Kostensenkung durch Prävention

Der Einsatz von RFID-Technologie bei der Instandhaltung und Wartung trägt zur optimalen Nutzung von Anlagen und Geräten bei und erhöht deren Lebensdauer. Dies verbessert die Betriebssicherheit, unterstützt die Optimierung von Betriebsabläufen und reduziert die Fehleranfälligkeit. Mithilfe von RFID wird auf diese Weise eine vorausschauende Planung der Kosten und präventives Eingreifen ermöglicht, was den störungsfreien Ablauf der Produktion und anderer Betriebsprozesse sichert.

Die eindeutige Identifikation von Verschleißteilen, Maschinen oder sonstigen Objekten mithilfe von RFID-Technologie ermöglicht durch allgemeine Datenerhebung direkt an den Wartungsobjekten einen Informationsstandard, der den Service bei der Wartung unterstützt und dem Kunden durch die Zeiteinsparung bei der Wartung enorme Kosten durch möglichen Maschinenstillstand oder ähnliche Ausfälle erspart.

Zuordnung, Transparenz und Nachweisbarkeit

In die einzelnen Komponenten der Maschinen oder in die Objekte werden dafür Transponder mit Speicherkapazität verbaut. Zusätzlich wird im IT-System des Unternehmens die ID des Objektes und der Komponenten gespeichert. Dadurch können auch Einzelkomponenten einem Objekt zugeordnet werden. Daraus folgt eine direkte Nachweisbarkeit der Wartung mit Datum und sonstigen Informationen über die Durchführung der Wartung an sich. Diese Daten können dabei auch auf dem Transponder gespeichert werden. Je nach Anwendungsbereich gibt es unterschiedliche Transponderformen, die je nach Material des Objektes auf unterschiedlichste Art und Weise befestigt oder angebracht werden können.

RFID unterstützt bei der Wartungsarbeit

Bei der Wartungsarbeit werden die auf dem Transponder gespeicherten, je nach Bedarf auch verschlüsselten Daten mit einem RFID-Reader ausgelesen und in Echtzeit mit den Daten des IT-Systems abgeglichen. Hierbei können verschiedene Schnittstellen für die Verbindung zwischen Lesegerät und IT-System (bspw. zum Notebook des Servicetechnikers) verwendet werden, wie USB oder auch Bluetooth und andere. Durch die Fähigkeit zur Verwendung von wireless LAN oder GPRS/HSDPA für die Datenübertragung eröffnet RFID-Technologie zudem viele neue Möglichkeiten bei der Gestaltung von Wartungsprozessen an sich.

Auf dem Reader, einem mobilen Gerät wie etwa einem Handheld, PDA oder Mobiltelefon, zeigt ein einfach zu bedienendes Softwaretool alle notwendigen Informationen übersichtlich an. Dies beschleunigt den Wartungsprozess zusätzlich. Hierbei lässt sich außerdem der Zugriff zu den Transpondern beschränken, sodass nur bestimmte Personen Daten ändern oder aktualisieren können. Somit wird der Transponder zum elektronischen Prüfsiegel.

Vorteile durch RFID

Durch diese exakte Identifizierung von Wartungsobjekten, Komponenten oder Produkten lassen sich Garantieansprüche überprüfen, Fehllieferungen können vermieden werden und durch die Auswertung der Daten vor Ort ist oftmals kein Einschicken der Teile mehr nötig. Außerdem führt die optimale Nutzung der Geräte durch die verbesserte Wartung zur Erhöhung der Lebensdauer der Objekte. Über die Integration von Lageplänen im System lassen sich zu wartende Objekte darüber hinaus schnell und einfach ausfindig machen. So können für alle Beteiligten beim Wartungsprozess Zeit und Kosten eingespart werden.

Fragen?

Rufen Sie uns an!

phone icon rfidinnovations+43 316 232001

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

QR-Code